Zuckerhütl  (3507m)

Zuckerhütl (3507m)

31.05.2008 6 Von dani


Wir wollten am Stubaier Gletscher nach der Gondelbahn Gamsgarten  mit dem Sessellift zum Eisjoch fahren, der war aber geschlossen. So mussten wir schon früher als vorgesehen anfellen und zur Bergstation aufsteigen. Danach Felle wieder ab und über den Gaiskarferner unter die Talstation des Schleppliftes fahren, und wieder anfellen. Aufstieg über den Gletscher ins Pfaffenjoch, weiter unter der Nordflanke des Zuckerhütls in den Pfaffensattel. Skidepot am Ende des Gletschers zum Zuckerhütl und weiter gings steil zu Fuß über die Rinne zum neuen Gipfelkreuz. Dort warteten Martin und Herbert, 2 Tourengeher aus Nordtirol, die uns dann die Abfahrt über den Sulzenauferner vorfuhren. Die Abfahrt war nicht ungefährlich wegen der vielen Spalten. Am Ende des Gletschers mussten wir die Skier teilweise über steiles Geröll hinauftragen und später wieder mit angefellten Skiern zum Peiljoch aufsteigen. Dort begann eine schöne steile Abfahrt bis zur Mittelstation Fernau.

Verhältnisse: Bei der Abfahrt in Brixen Regen, viel Nebel am Stubaier Gletscher, erst nach dem Zuckerhütl wurde das Wetter schöner und relativ warm. Der Schnee war zum Abfahren relativ gut, am Ende des Gletschers wurde er wesentlich weicher.

Höhenmeter: Die angegebenen 750 Hm stimmten heute nicht, weil mehrere Lifte schon geschlossen waren. Es waren sicher mehr als 1200 Hm aufzusteigen.

Mit dabei: Joe, bei der Abfahrt auch Herbert und Martin.