Klettersteig Che Guevara – Monte Casale

Written by Sabbi
Anfahrt und Startpunkt: Von der Autobahnausfahrt Trient Zentrum durch das Sarchetal nach Pietramurata. Links sieht man das Schotterwerk, dort gibt es auch Parkmöglichkeiten.
Höhenmeter im Aufstieg: 1400m 
Höhenmeter im Abstieg: 800m 
Aufstiegszeit: 4 Stunden
Abstiegszeit: 1.5 Stunden
Gipfel erreicht?: Ja
Höchster Punkt: 1610m 

Die Idee war es, die letzten Sonnenstrahlen des Sommers noch zu erhaschen. Also entschieden wir uns für einen Klettersteig am Gardasee. Die Via Ferrata Che Guevara startete in Pietramurata beim Schotterwerk und die Route befindet sich in einer sonnigen Lage. Wir sind um ca. 10 Uhr am Parkplatz gestartet. Erst ging es einen steilen Waldweg hinauf zum Einstieg. Der Klettersteig ist nicht schwierig aber sehr lang, sodass wir noch im Aufstieg unseren Proviant genossen. Die Sonne wollte uns wohl kein „Strählchen“ vergönnen und es wurde immer nebeliger. Beim Ausstige aus dem Klettersteig, kamen wir auf eine Wiese und es war leider alles weiß vor Nebel. Trotzdem hatte die Tour und auch die „Gipfelwiese“ eine besondere Mystik. Wir hörten Stimmen, folgten ihnen und standen aprupt vor dem Rifugio Don Zio, wo wir einkehrten.
Abwärts entschlossen wir uns nach Comano Terme abzusteigen, weil das viel kürzer war und es schon spät wurde. Der Abstieg nach Pietramurata ist zudem nicht besonders empfehlenswert, da es teilweise sehr steil und rutschig ist.
Von Comano Terme sind wir dann mit dem „Daumen“ wieder zu unserem Auto.
Insgesamt war es eine sehr schöne Tour in netter Gesellschaft und vom Wetter ließen wir uns nicht die Laune verderben!

Mit dabei: Irmi, Christine, Eve

Was meinst du dazu?