Feuersteine (3267m)

Written by flosse

Der Wetterbericht war verheißungsvoll und ich freute mich endlich eine lange geplante Tour durchzuführen: Die Überschreitung der Feuersteine und der Schneespitze im Pflersch. Der Nebel machte mir aber wie schon bei der Wilden Kreuzspitze und am Habicht zu schaffen. Klaus und ich waren um 5.00Uhr startbereit am Tourengeherparkplatz beim Weiler Stein in Innerpflersch (1350m).

Route: Dem Forstweg entlang zur Ochsenhütte (1690m) und weiter Richtung W unterhalb der Lorenzenspitze und dem Zwerchwandl vorbei auf den Feuersteinferner und weiter auf die Magdeburgerscharte. Hier satteln wir die Ski auf den Rucksack und weiter geht es über den Südgrat auf den westlichen Feuerstein (3250m). Nach einer kurzen Rast bewältigen wir auch den Grat hinüber zum östlichen Feuerstein (3267m). Mittlerweile ziehen dichte Nebel und Schneefall auf und wir entschließen uns über den Nordgrat des östlichen Feuersteins abzusteigen und unsere Tour mit einer schönen, langen Abfahrt über die Bremerhütte ins Gschnitztal zu beenden. Nach einem Mega-Riesen-Wienerschnitzel beim Gasthof Feuerstein lassen wir uns zurück nach Pflersch zum Auto kutschieren (Danke der Renate!) – ca. 2000hm, Aufstiegszeit 4,5h.

Verhältnisse: Der Grat hat gute Verhältnisse mit Trittschnee, man muss aber auf weit auskragende Wechten aufpassen. Bei der Abfahrt Pulver, Harsch und in tieferen Lagen wie derzeit gewohnt Sulz.

Mit dabei: Klaus

6 thoughts on “Feuersteine (3267m)

  1. Martin says:

    hi flosse,
    super tour. kunn man eigentlich a vom westlichen feuerstein auf gschnitz abfahren, oder isch des eher a haarige gschicht bzw wia isch der grat zum östlichen feuerstein beinander ?

  2. Andi says:

    Tolle Leischtung, lei weiter asoa

  3. Sabbi says:

    Hi, das schaut ja super aus!

  4. dani says:

    Hoi, super Tour und sehr schöne Fotos. Dani

Was meinst du dazu?