Auf Sömen (2798m)

Written by flosse

In einem für uns vollkommen neuem Tourengebiet war heute unser Ziel. Von Innsbruck fahren wir nach Gries im Sellrain und weiter Richtung Praxmar/Lisens. Kurz nach Jufenau parken wir beim gebührenpflichtigen Parkplatz „Juifenalm“.

Route: Vom Parkplatz (1350m) über die Rodelbahn und dann mit Abkürzungen durch den Wald auf die Juifenalm (2010m). Von der Alm in flach in südlicher Richtung zur Kuhgrüblalm (2038m). Wir gehen weiter auf einer für unsere Verhältnisse extrem flachen Spur bis auf die Kühwarte (2500m) und weiter zum Gipfel. Die letzten 50m führen über einen abgeblasenen, felsigen Grat sodaß wir die Ski hinten lassen. Die Gipfelrast fällt wegen starkem Wind und eisigen Temperaturen kurz aus und wir machen uns gleich an die Abfahrt: Zuerst ungefähr entlang der Aufstiegsspur, ab der Kuhgrüblalm entlang des Finsterbachgrabens bis wir auf eine Kehre der Rodelbahn treffen. Weiter über die Rodelbahn zum Parkplatz – ca. 1400m, Aufstiegszeit: 3h.

Verhältnisse: Tolle Pulverauflage auf harten Platten, mäßige Lawinengefahr. Der ganze Untergrund am Gipfel scheint recht steinig zu sein, es klappert immer wieder ganz ordentlich unter den Skiern. Schnee wäre eigentlich genug, auch im Wald.

Mit dabei: Sabbi.

Leider nur Handy-Kamera. Die Verhandlungen mit der Finanzregierung für eine neue Digitalkamera laufen auf Hochtouren 😉

2 thoughts on “Auf Sömen (2798m)

  1. Wir haben schon gesehen, dass es jede Menge Tourenmöglichkeiten gibt. Der Lüsenser Fernerkogel wäre auch als Ziel in Frage gekommen, leider sind wir zu spät in Innsbruck gestartet.

    PS.: Was ist die Wildsau-Staffel?

  2. wenn Lüsens für Euch neu war, dann viel Spaß bei den möglichen weiteren folgenden Touren dort (Lüsenser Fernerkogel + Co);
    Gruß aus Birgitz
    🙂

Was meinst du dazu?