Schusterplatte (2957m)

Written by Klaus

Am Morgen haben wir und in Toblach bei der Erna gtroffen um noch schnell ein Kaffee zu trinken. In Fischleintal bei Sexten haben wir geparkt und sind bei der Talschluss Hütte vorbei Richtung Drei Zinnen Hütte gegangen. Vor der Hütte geht die Tour nach Norden über eine kleine Scharte in den Innicherbach Graben. Oben ist es eine weite Mulde die man auf ca. 2800m nach links unter ein Band verlässt, dort haben wir umgekehrt, die letzte steile Rinne war uns zu gefährlich und das Wetter wechselte auch alle halbe Stunde. Bei der Abfahrt haben wir kurz vor der Scharte zur Drei Zinnen Hütte wieder aufgefellt und noch eine tolle Rinne gefunden die wieder auf die Aufstiegsspur führte.

Mit dabei: Monika Rene Kris Clemens

Verhältnisse: nach der Drei Zinnen Hütte war alles noch zu spuren 30cm Pulver dafür war die Abfahrt umso besser

4 thoughts on “Schusterplatte (2957m)

  1. Meier says:

    Da hast Du schöne Fotos über die Sextener Dolmiten reingestellt.
    Viele Grüße von Hermann aus dem Erzgebirge!
    Schau mal bei: http://www.braendji.ch rein!

  2. Klaus says:

    Danke, es freut mich wenn Dir mein Bericht gefällt. Ich kenne auch die Tour von der Dreischusterhütte es ist auch sehr toll.
    Grüße Klaus

  3. Meier says:

    Hallo, lieber Klaus,
    da hast Du einen interessanten Bericht und tolle Fotos über
    die Schusterplatte reingestellt! Mein Sohn und ich waren 1998
    auf diesem Berg – er hat uns sehr imponiert! Auf dem Rückweg sind wir über ein ausgetrocknetes Bachbett in Richtung Dreischusterhütte.
    Wir sind im Erzgebirge (Ostdeutschland;Freistaat Sachsen)zu Hause.
    Ich nehme an Du bist ein Südtiroler.
    Viele Grüße
    von Hermann

Was meinst du dazu?