Piz Bernina (4049m) Biancograt

Written by flosse
Anfahrt und Startpunkt: Pontresina, Langzeitparkplatz beim Bahnhof unter der Brücke. Von hier ca. 3h zur Tschiervahütte (2584m).
Aufstiegszeit: 6 Stunden
Abstiegszeit: 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: •••---
Verhältnisse und Risikoeinschätzung: Trotz nächtlicher Bewölkung und am Morgen sehr gute Verhältnisse. Kein Blankeis am Biancograt und gute Trittspuren. Fuorlca Prievlusa nur mehr über den "Klettersteig" machbar. Auch am Spallagrat z.Zt. gute Verhältnisse.
Mit dabei: Roli

Am Tag vorher stiegen wir durch das Rosegtal zur Tschiervahütte auf. Nach einer kurzen und schlaflosen Nacht gingen wir um 3.15Uhr bei leichtem Regen und im Schein der Stirnlampen los. Der Weg zur Fuorcla Prievlusa ist in der Dunkelheit nicht so leicht zu finden, es sind im ersten Abschnitt aber einige Markierungen mit Reflektoren vorhanden. Über den Bergschrund gelangten wir zum mit Eisenklammern und Sicherungsstangen ausgerüsteten Weg hinauf in die Scharte. Von der Scharte folgte noch ein steiler Aufschwung, die folgende Graterhebung umgingen wir links durch eine steile Firnflanke und bald darauf erreichten wir den schönen Firngrat zum Piz Bianco. Aufgrund der guten Verhältnisse kamen wir flott voran und bald standen wir am Piz Bianco. Ab hier ging es wieder im Fels weiter. Nach Überwindung der zwei Grattürme und den Gipfelgrat erreichten wir um 9.30Uhr den Piz Bernina.
Der Abstieg erfolgte auf dem Spallagrat über welchen wir abwechselnd über Fels und Schnee zur Marco e Rosa Hütte gelangten. Wir hatten den ganzen Nachmittag Zeit uns auszuruhen und freuten uns schon auf den morgigen Tag im Berninagebiet.

Was meinst du dazu?