Peitlerkofel Dolomiten (2875m)

Written by Sabbi

Zur Wandersaison gehört der Peitlerkofel in den Dolomiten immer wieder zu einem den Klassikern. Eine nicht all zu lange Tour mit einem leichten Klettersteig auf einen der schönsten Aussichtsberge (…und das nicht nur weil man das Rittner Horn sieht…).

Eigendlich recht spät, aber alles noch leicht zu schaffen, haben wir uns um 10 Uhr in Brixen getroffen und sind zur Abwechslung mal ins Lüsnertal gefahren und von hier auf der  Würzjochstraße Richtung Würzjoch (1825m) . Kurz vor dem Würzjoch befindet sich rechts in einer Kehre, wo auch ein Bach runter geht ein Parkplatz. Wenn man so spät dran ist wie wir und zudem noch so ein traumhaftes Wetter ist, erkennt man auch an den bereits gepakrten Autos, dass man angekommen ist.

Von hier gehts dann über den Bach und dann über den gut markierten Wanderweg bis zur Peitlerscharte (2357 m). Unterwegs lag noch etwas Schnee an den schattigen Plätzen (Für jene, die noch mit den Skier unterwegs sind, Skitour geht sich keine mehr aus;-)). Auf der Peitlerscharte kommt dann auch der Wanderweg vom Villnößertal herüber. Dann geht man weiter über die Südflanke auf den Gipfel. Der letzte Teil ist seilgesichert und wird auch als leichter Klettersteig eingestuft. Für uns 3 Bergfexen „Free Solo“ natürlich kein Problem!;-)))

Am Gipfel war es dann richtig fein, obwohl mein Lunchpaket eher spärlich war.

Zurück sind wir den selben Weg. Kleine Stücke konnten wir auf dem Schnee runter rutschen. Das war ganz lustig und ging um einiges schneller.
Am Parkplatz im Bach die warmen Füße in das eisige Wasser stecken, war nach so einen heißen Tag noch recht angenehm.
Die Krönung war aber der Sprung in den Lüsner Natur-Badeteich am Ende.

Mit dabei: Martele, Christine
Aufstiegszeit: ca. 2 h

2 thoughts on “Peitlerkofel Dolomiten (2875m)

  1. Meier says:

    Hallo liebe Bergfreunde aus Südtirol,
    der Peitlerkofel ist ein herrlicher Gipfel.
    War mit meinem Sohn 2007 oben!
    Eure Fotos gefallen mir.

    Viele Grüße

    vom Erzgebirger Hermann

Was meinst du dazu?