Kuhscheibenspitz (3.189 m)

Written by Thomas
Anfahrt und Startpunkt: Innsbruck - Richtung Landeck - Ötztal - Längenfeld - Gries - Parkplatz Skilift, Beginn Rodelbahn
Höhe Startpunkt: 1.569
Höhenmeter im Aufstieg: ca. 1600 m 
Höhenmeter im Abstieg: 1.050 m 
Aufstiegszeit: 4 Stunden
Abstiegszeit: 1 Stunde
Gipfel erreicht?: Ja
Höchster Punkt: 3.189 m 
Schwierigkeitsgrad: •-----
Verhältnisse und Risikoeinschätzung: Pulver... :-) ... mehlig und plattig. Risiko wie gehabt: steile eingeblasene Rinnen meiden.
Mit dabei: Manni

Samstag… Beginn eines Wochenendes bei unseren nördlichen Nachbarn… Amberger Hütte, Ötztal.

Wegbeschreibung: Gestartet sind wir gemütlich gegen 10 Uhr in Gries.  Über die Rodelbahn geht es an der Vorderen (1.915 m) und Hinteren Sulzbergalm (2.085 m) vorbei zur wunderschön gelegenen Amberger Hütte (2.135 m). Um 12 Uhr saßen wir bereits bei Spinatknödeln (9,25 Punkte auf meiner 10-teiligen Bewertungsskala!) und Kaiserschmarrn auf der sonnigen Terrasse. Die Spuren sahen einfach zu verlockend aus, also überflüssiges Zeug aus dem Rucksack werfen und wir starten Richtung Süden. Ziel: Kuhscheibenspitz. Leider bogen wir zu früh in den steilen Osthang ab und kamen so über die „Rauhen Seiten“ ins „Hintere Tal“. Zu weit nördlich und zu hoch, daher musste ich (nachdem meine Begleiter den ausgezeichneten Pulverschnee für sich haben wollten und umgedreht sind) etwa 50 Hm abfahren uum bei etwa P.2.708 auf die eingezeichnete Route zu kommen. Ab hier steil zum Rosskarferner und zum Beginn des Nordwestgrates der unschwierig zum Gipfelkreuz führt.

Abfahrt: Abgefahren bin ich wie auf der Karte eingezeichnet das südlichere der beiden Hochtäler, durch die „Wannenböden“. Hier war der Schnee schlechter und der erste Hang wesentlich steiler. Meiner Meinung nach ist es derzeit günstiger über die „Rauen Seiten“ abzufahren.

Karte: AV-Karte 31/1 Hochstubai

Was meinst du dazu?