Mont Maudit – Kuffnergrat (4465mt) Mont Blanc (4808mt)

Written by Tom
Anfahrt und Startpunkt: Courmayour
Höhenmeter im Aufstieg: ca. 2300m 
Gipfel erreicht?: Ja
Höchster Punkt: 4808m 
Schwierigkeitsgrad: ••••--
Verhältnisse und Risikoeinschätzung: Am Kuffnergrat beste Firn und Eisverhältnisse. Die länge des Abstieges sollte nicht unterschätzt werden und besonders Tageserwärmung (Seracs, Spalten) nicht vergessen.
Mit dabei: Stefan, Erwin

Wir starten am Dienstag nach Courmayour und fahren mit der Seilbahn auf die Hellbronner. Von hier  führt uns ein etwa  2 Stündiger Marsch zu unserem Schlafplatz dem Bivouac de la Fourche (3679mt)/(ca 10 Plätze und Decken vorhanden). Wir starten um 4.00Uhr morgens und gehen vom Col de la Fourche dem Grat bis zu einem kleinen Turm, passieren diesen rechts durch unschwierigen Fels. Nun zu einem scharfen Grat direkt über eine Rinne. Diesem Grat folgen wir bis wir durch eine kaminartige Rinne auf die linke Seite wechseln. Von hier folgt man wieder einen Fels-und Firngrat bis zum Fuß der Pointe Androsace. Hier quert man auf der Brenva Seite bis zu einer  Felsschneide und klettert etwa 6-10 mt hoch (Schlüsselstelle). Nach dieser Passage wieder dem Grat entlang bis wir rechts über eine kombinierte Fels-Eisrinne auf die Schulter gelangen. Ab hier immer den mächtigen Wechten entlang  bis zu einem kleinen Joch. Hier umrundet man den Gipfel und steigt  auf der Brenva Seite auf den Mont Maudit. Nach kurzer Rast hatten wir beschlossen noch den Aufstieg des Mont Blanc zu meistern und so stiegen wir auf den Normalweg des Mont Blanc ab und begannen die etwa 400hm wieder hochzusteigen. Fast alle Seilschaften vor uns haben wegen Wind und leider der ab ca 4600mt schlechten Sicht den Aufstieg abgebrochen. Wir stiegen jedoch trotzdem bis zum Gipfel hoch, wobei wir keinerlei Fernsicht genießen konnten. Nach kurzer Rast begann der endlose Abstieg vom Mont Blanc. Wir folgtem dem Normalweg (Autobahn) bis zu Seilbahn.

4 thoughts on “Mont Maudit – Kuffnergrat (4465mt) Mont Blanc (4808mt)

  1. Gipfelpit52 says:

    Supertour – mit der heutigen Eisausrüstung sicher noch genussvoller, als mit unserer in der 70er-Jahren. Könnt mich auch nomal inspirieren. Zeit
    hätten mein Seilpartner (63 J.) und ich (61 J.) als Rentner ja jetzt ge-
    nügend und vor allem immer – könnten uns so die besten Verhältnisse her-
    rauspicken. Absolut coole Sache, diese Tour ! 😎 😎 😎

  2. Großartig. War vor zwei Wochen auch dort! Definitiv eine Erfahrung der Superlative!

  3. Sahmi says:

    Bärig! Gewaltige Tour! Bravo!

Was meinst du dazu?