Sentiero delle cinque cime (Falcpieri-Klettersteig)

Written by martele

Wir wollten heute einen Klettersteig gehen und entschlossen uns für den Falcipieri-Klettersteig am Monte Pasubio. Wenn wir gewusst hätten, wie weit das zu fahren ist, wären wir wahrscheinlich  irgendwo anders gegangen. Wir starteten also in Bozen und fuhren auf der Autobahn bis Rovereto Nord, von dort auf der SS46 durch das Vallarsa Richtung Vicenza. Vom Pian delle Fugazze wieder abwärts und bei der Ponte Verde Richtung Colle Xomo, von dort auf der Strada delle Scarubbi bis zur Bochetta Campiglia (1216m). Fahrtzeit ab Bozen ca. 2 Stunden. Endlich angekommen geht es gleich aufwärts. Der Klettersteig geht immer parallel zur „Strada delle 52 gallerie“ und ist eine Mischung aus Wandersteig und einigen recht interessanten aber kurzen Klettersteigpassagen. Wir überqueren dabei 5 „Gipfel“: Bella Laita (1881m), Cima Cuaro (1939m), Monte Forni Alti (2023m), Cimon del SoglioRosso (2040m), Cima dell‘ Osservatorio (2027m). Am Schluß steht die Schutzhütte „Rifugio Papa“ (1928m)  Der Steig geht an der Front des 1. Weltkrieges entlang und man sieht immer wieder die Reste der Stellungen. Für den Abstieg nehmen wir die „Strada delle 52 gallerie“, ein abenteuerlicher Versorgungsweg, bei dem man durch 52 Tunnels geht, die teilweise recht lang sind (bis zu 370m) und oft stockfinster, holprig und rutschig. Ein tolles Erlebnis. Wir kommen nach insgesamt 5 1/2 Stunden wieder beim Auto an und uns erwartet die weite Rückfahrt. Alles in allem eine tolle Tour ins sehr ungewohnter Umgebung, die sich ausgezahlt hat. ca. 1200 hm (inkl. Gegenanstiege)

Mit dabei: Reinhold

Was meinst du dazu?