Schalderer Gipfelrunde

Written by Christoph

Fast schon zu einer fixen Jahrestour ist die Schalderer Gipfelrunde für mich avanciert. Gestartet sind wir beim Wieserhof in Schalders und hinauf auf die Karspitze. Auf der Karspitze eröffnet sich die ganze Runde. Immer den Grad folgend geht es dann weiter über Schneelahnspitze, Kaserbacher Hörndl, Muckleitnspitze, Leier und Liffelspitze hinein zum Schrotthorn, wo man ca. Halbzeit hat. Weiter geht es dann über Gaishorn, Plankenhorn hinüber zur Lorenzispitze. Einige Male habe ich bereits versucht direkt zur Lorenzischarte abzusteigen, was nicht empfehlenswert ist. Besser ist Richtung Verdingser Alm abzusteigen und den Weg Richtung Lorenzischarte zu nehmen. Aufgrund des aufziehenden Gewitters haben wir uns entschlossen den Kuhberg und die Eisköpfe nicht zu überschreiten und sind direkt auf den Königsanger. Nach 11 Gipfeln und dem Gewitter im Nacken sind wir gerade noch trocken bei der Radelseehütte angekommen. Danke dem Hüttenwirt Christian für die Mitnahme nach Brixen.
Das Auto haben wir anschließend wieder beim Wieserhof in Schalders abgeholt.
Leider hatten wir den Fotoapparat dabei, habe aber noch ein Panoramafoto der Tour gefunden, aufgenommen auf dem Königsanger.

Besonderheit: ausreichend Flüssigkeit mitnehmen, für Wasser unterwegs müsste man zusätzlich absteigen

Gesamthöhenmeter: 2500

Mit dabei: Hildegard und Macki Nacki

2 thoughts on “Schalderer Gipfelrunde

  1. gerhard says:

    Hallo,

    ich hab den Weg – teilweise – umgekehrt gemacht. Der Aufstieg von der Lorenzischarte zur Lorenzispitze geht gut, nur der direkte Gipfelaufbau erfordert ein wenig „Hinlangen“! Mit einem kurzen Schwenk vom Gipfel nach Süden ist der direkte Kammweg gut zu machen, auch im Abstieg!
    Hab den Weg von der Königsangerspitze über Lorenzispitze bis zum Gaishorn geemacht! Immer am Kamm entlang! Ist eine Supertour!

    Gruß
    Gerhard

Was meinst du dazu?