Piz Roseg (3937m) Nordostwand

Written by flosse

Am Samstagnachmittag starteten wir in Pontresina mit den MTBs Richtung Hotel Roseg. Am Ende der 8km langen Zufahrtsstraße an der Kreuzung zur Tschiervahütte deponierten wir unsere Räder. Zufuß ging’s hinauf zur Hütte.
Am Sonntag Frühstück um 1.30 und dann ging es los über den Tschiervagletscher vorbei am Piz Umur zum Einstieg. Über ein Firnfeld, einen kurzen Felsteil und ein weiteres langes Firnfeld erreichten wir die Scharte zwischen Schneekuppe und Hauptgipfel. Über den unschwierigen Felsgrat kletterten wir genau zum Sonnenaufgang den Piz Roseg. Der Rückweg erfolgte über die Schneekuppe und den Eselsgrat. Nach einigen Abseilstellen erreichten wir den Tschiervagletscher und die Aufstiegsspur, dieser entlang zur Hütte und weiter ins Tal zum Bikedepot. Mit den MTBs sausten wieder hinaus durchs Rosegtal zum Parkplatz.
Die tollen Bilder hat Andreas gemacht!

Verhältnisse: Sehr gute Firnauflage in der ganzen Wand, der Felsteil bietet Steigeisenkletterei II-III je nach Schneelage.

Mit dabei: Andreas

 

3 thoughts on “Piz Roseg (3937m) Nordostwand

  1. Hoi Danke! Wenn i von dr Patentgebühr gewisst het, waret i wohl zu Fuaß gongen 😉 :biker:

  2. Thomas says:

    Wunder-wunderschiene Fotos und a gewaltige Tour, Kompliment!!!

    … und die „Patent“gebühr wegnen Radl heb i donn irgendwenn ein 😉

  3. dani says:

    Du wearsch a olleweil extremer 😉 Super gewaltige Tour: Grüsse

Was meinst du dazu?