Hans Kammerlander unterwegs zu neuen Zielen

23.01.2009 0 Von bergportal


Die zweithöchsten Berge der Kontinente, so lautet das neue Projekt des Südtiroler Extrembergsteigers Hans Kammerlander. Eine originelle Idee und eine schöne Alternative zu den meist überlaufenen und für Kammerlander wenig reizvollen höchsten Gipfeln aller Kontinente.

„Die zweithöchsten Berge sind meist viel eindrucksvoller und schwieriger zu besteigen, so z.B. der zweithöchste Berg der Welt, der K2“ erzählt der Extrembergsteiger.

Im April möchte Kammerlander das Projekt starten, die Reihenfolge der Besteigungen steht noch nicht fest, teilweise soll die Besteigung und Abstieg mit Skiern erfolgen:
Mount Logan (5959m), Alaska
Ojos del Salado (6893m), Chile/Argentinien
Gora Dykh Tau (5202m), Russland
Mount Kenya (Kirinyaga, 5199m), Afrika
K2 (Lambha Pahar, 8611m), Asien
Mount Tyree (4852m), Antarktis
Puncak Trikora (4730m), Indonsien

Innerhalb von zwei Jahren soll das Projekt abgeschlossen sein, wir werden sehen was dem Ahrntaler Extrembergsteiger als nächstes einfallen wird…

Quellen:
montagna.tv
everestnews.com
antarcticmountains.com
mapala.net