Ortler/Hintergrat (3908m)

Ortler/Hintergrat (3908m)

5.08.2007 0 Von flosse
Anfahrt und Startpunkt: Parkplatz Seilbahn Sulden
Höhe Startpunkt: 1900
Höhenmeter im Aufstieg: 2050m 
Höhenmeter im Abstieg: 2050m 
Aufstiegszeit: 5 Stunden
Abstiegszeit: 5 Stunden
Gipfel erreicht?: Ja
Höchster Punkt: 3905m 
Schwierigkeitsgrad: •••---
Verhältnisse und Risikoeinschätzung: Die ca. 10cm Neuschnee vom Freitag machten den Grat nicht gerade einfacher, das Wetter war traumhaft.
Mit dabei: Stefan, Klaus.


Route: Wir sind um 5.00 Uhr Richtung Hintergrathütte gestartet, ca. 100m unterhalb der Hütte querten wir nach links auf die große Moräne. Hier konnten wir schon die ersten (oder letzten) Kletterer welche von der Hütte aus gestartet sind am Beginn des eigentlichen Felsgrates an einer kurzen Abseilstelle (3450m) beobachten. Die Tour ging weiter über das große Moränenfeld und brüchiges Gelände bis zum ersten Schneefeld, anschließend an das Schneefeld kam der eigentliche Beginn der Kletterei am erwähnten Abseiler. Als wir dort angekommen sind, war klar, dass wir keine Lust und Zeit hatten, uns hinter ca. 25 Leuten (die waren nämlich immer noch da) anzustellen und geschätzte 2h zu warten. So sind wir einfach frech am Stau vorbei und die 15m frei abgeklettert, so wie wir bis auf eine heikle Stelle den ganzen Grat frei gegangen sind. Der weitere Grat war feinste Kletterei im 2-3 Schwierigkeitsgrat in stark abgekletterten Fels.
Am Gipfel war schon ein Teil der Kolonne von der Payerhütte angekommen, wir haben trotzdem einen angenehmen Platz gefunden und ca. 1h Pause gemacht.
Der Abstieg über den Normalweg verlief bis zum Biwak problemlos, auch die anschließende Abseilstelle mit 15m war mit unserem 30m-Seil gerade noch zu meistern. Die heikle Abseilstelle am anschließenden Felsgrat war zum Glück ohne Wartezeit zu überwinden. Weiter ging es zur Payerhütte wo wir uns ca. 1h beim Weizenbier entspannten. Der Abstieg über die Tabarettahütte ins Tal bildete den Abschluss unseres Gipfelsturms.