Plankenhorn (2543m)

Written by flosse

Endlich war mal wieder ein halbwegs gutes Wetter für eine Skitour abseits von Skipisten. Im Auge hatten wir die Kassianspitze, aufgrund des Nebels und der Lawinensituation wurde es dann wieder mal das Plankenhorn.

Route: Vom Parkplatz beim Durnholzer See gehen wir zuerst auf der Straße leicht ansteigend hinein ins Großalmtal und zu den Großalmhütten. Anschließend eine steilere Passage durch den vollständig zugeschneiten Latschengürtel und weiter durch eine Rinne bis vor der Fortschellascharte wieder flacheres Gelände erreicht wird. Von der Scharte Richtung O immer südlich des Grates auf den Gipfel. Die Abfahrt machen wir auf der gleichen Route. Bis zur Scharte herunter erwarten uns windgepresste Platten, die restliche Abfahrt führt dann durch schönen Pulver hinunter nach Durnholz – ca. 1000hm.

Verhältnisse: Der viele Schnee hat sich gut gesetzt, man merkt aber an den kammnahen Hängen, dass der Wind ordentlich gearbeitet hat (Die exponierten Hügel sind fast vollständig abgeblasen). Wir haben deshalb auf die Kassianspitze verzichtet…

Mit dabei: Martele, Roli

3 thoughts on “Plankenhorn (2543m)

  1. danke für di info – nor wermor woll uane wagen morgen 😉 loss mor ins iberroschen welche es werd!
    😀

  2. Hallo Magdalena, wegen der Lawinengefahr kannst du beide gehen. Kassianspitze ist etwas höher und im Gipfelhang steiler, dafür sicher mehr Pulver!

    😀

  3. hallo!
    wollte morgen auf das plankhorn oder auf die kassianspitze gehen. was würdet ihr empfehlen? auch hinsichtlich der lawinengefahr? 🙂

Was meinst du dazu?