Lenkstein

Written by Tom
Anfahrt und Startpunkt: Rein - Gasthof Säge - Jausestation Inderederhof
Höhe Startpunkt: ca 1600
Höhenmeter im Aufstieg: ca.1700m 
Höhenmeter im Abstieg: ca.1700m 
Aufstiegszeit: 4 Stunden
Abstiegszeit: 1.5 Stunden
Gipfel erreicht?: Ja
Höchster Punkt: 3237m 
Schwierigkeitsgrad: •••---
Verhältnisse und Risikoeinschätzung: Abwechselnd zwischen 30 - 50 cm Pulverschnee.Im Waldteil fast zuveil Schnee. Ab der Waldgrenze bis zum Gipfel Pulverschnee der vom Wind etwas verarbeitet wurde. Die unteren Schneeschichten sind meist sehr instabil sodass man häufig bei der Abfahrt mit Steinen Bekanntschaft macht. Die Lawinengefahr sollte nich unterschätzt werden beim Aufstieg sowohl auch bei der Abfahrt sollte eine überlegte Spur gewählt werden.
Mit dabei: Robi, Siggi, Stefan

Wir starten gegen 8.00 Uhr beim Inderederhof in Rein. Wir folgen der Forststraße bis zur Furtalm. Ab hier bis zum Gipfel hieß es spuren. Abwechselnd zwischen 20 bis teilweise 50 cm Pulverschnee. Wir spurten abwechselnd bis zur Weggabelung Barmerspitz – Lenkstein – Fenner Eck und entschieden uns dann den Lenkstein in Angriff zu nehmen. Mühsam spurten wir abwechslend richtung Gipfel. Am Wintergipfel angelangt kletterten wir die letzten Meter über den Grat zum Gipfelkreuz hoch. Hier erwartete uns eine prächtige Fernsicht. Zurück am Wintergipfel stiegen wir in die Bindungen und begannen unsere Spuren in den Schnee zu zaubern. Herrliche Abfahrtsbedingungen von oben bis zum Waldteil. Ab hier war fast zuviel Schnee sodass wir meist entlang der Aufsteigsspur zu Tal donnerten.

3 thoughts on “Lenkstein

  1. Hermann says:

    Herrliche Bergfotos!
    Im Winter war ich noch nicht in Südtirol; ist bestimmt auch sehr reizvoll.
    Man sollte die Lawinengefahr nicht unterschätzen!

    Viele Grüße

    von Hermann
    (aus Aue: http://www.aue.de)

    • Tom says:

      Gesche wido amo miet mit mir oltn Teigl….?

Was meinst du dazu?